Berufsleben & Bildung
Berufsleben-Bildung

Knochenjobs im Einzelhandel

Ein bisschen steht unsere Berufswelt schon auf dem Kopf. Da gibt es Berufe, die den Arbeitnehmer schon recht ordentlich in die Zange nehmen. Und trotzdem werden sie nicht wirklich gut bezahlt. Das fängt schon bei den sozialen Berufen an. Der Hauptschullehrer, die Krankenpflegerin oder auch die Mitarbeiterin in der KiTa haben es nicht leicht. Aber die Bezahlung? Die sieht oft mau aus. Dabei sind es genau diese Berufe, die unsere Gesellschaft zusammenhalten. Und der Banker, der unser Geld verbrennt? Der bekommt natürlich ein Spitzengehalt. In der Schweiz und in Kanada gibt es Modellversuche eines bedingungslosen Grundgehalts. Ob diese Idee zu einem „echten“ Arbeitsmarkt führt, bei dem sich das Gehalt aus Angebot und Nachfrage bildet? Also ein Gehalt, bei dem vermeintlich unbeliebte Jobs höher bezahlt werden? Oder fördert dieses Konzept nur die „Gemütlichkeit“ des Arbeitnehmers? In ein paar Jahren sind wir vielleicht schlauer.

Die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann

Vor allem von jüngeren Kindern hört man bisweilen vom Berufswunsch des Verkäufers. Doch wer dann an der Schwelle zum Erwachsenenalter steht und die Berufe miteinander vergleicht, findet die Arbeit im Einzelhandel dann vielleicht nicht mehr so attraktiv. So richtig gut wird diese ja auch nicht bezahlt. Und manche Jobs im Einzelhandel sind ja auch regelrechte Knochenjobs. Vor allem in den Discountern macht sich das bemerkbar. Hier wechselt das Personal je nach Kundenaufkommen recht flott zwischen Tätigkeiten an den Regalen und an der Kasse. Da gibt es keine ruhigen Zeiten, jede Minute muss ausgefüllt sein. Und die Kundschaft ist auch nicht immer freundlich. Vor allem dann nicht, wenn die Schlangen an der Kasse länger werden. „Nun machen Sie doch endlich mal eine Kasse auf“, bekommen die Mitarbeiter da zu hören. Wenn auch nicht immer in dieser freundlichen Formulierung. Da muss die Arbeit am Regal dann warten.

Vom Tante-Emma-Laden zum Discounter

Lang schon sind die Zeiten vorbei, als der Einzelhandel vor allem durch kleine, dörflich geprägte Ladenlokale definiert wurde. Das waren noch liebenswerte Treffpunkte und die Tante Emma (wie immer sie auch hieß) hatte auch immer genug Zeit für ein kleines Gespräch oder die aktuellen News aus dem Dorftratsch. Heute bestimmt der Preiskampf den Einzelhandel und da können die kleinen Geschäfte kaum noch mithalten. Ja, die großen Discounter-Ketten, die ihren Zulieferern die Preise diktieren können, halten sich am Markt und geben den Druck natürlich auch an ihre Mitarbeiter weiter. Nur manchmal gelingt es im ländlichen Bereich, ein kleines und liebenswertes Einzelhandelsgeschäft zu erhalten. Und meist auch nur dann, wenn das ganze Dorf dahintersteht.

Preisauszeichnung - Ein Knochenjob

supermarkt
Alexas_Fotos / pixabay.com (pixabay license)
Mit dem Handauszeichner durch die Regale gehen und die Waren mit den aktuellen Preisen zu versorgen. Auch das kann ein Knochenjob sein. Vor allem dann, wenn veraltete Auszeichner im Einsatz sind. Denn diese kannten noch keinen ergonomischen Ansatz und waren dementsprechend im Dauereinsatz auch nicht immer so angenehme für die Hände. Modernere Geräte werden bei CUNU vorgestellt. Und wenn die Hände schmerzen, dann kann das vielleicht auch ein Anlass sein, einmal über einen Wechsel der Auszeichnungsgeräte nachzudenken? Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen sicherlich danken. Moderne Preisauszeichner kennen auch den mehrzeiligen Stempel. Hier können Sie außerdem Preis noch weitere Informationen hinterlassen. So etwa auch den Namen oder das Logo Ihres Unternehmens. Damit wird das Preisetikett zu einem kleinen Werbeträger. Wer im Grenzgebiet wohnt, freut sich auch über die Mehrzeilige Preisauezeichnung: Denn diese ermöglicht auch den Aufdruck einer zweiten Währung. So etwas im Grenzgebiet zur Schweiz: Viele Schweizer freuen sich über den schwachen Euro und kommen über die Grenze, um einzukaufen. Und Sie freuen sich natürlich auch darüber, wenn der Preis auch in der Währung des Schweizer Frankens sichtbar wird.

cdesign
Berufsleben & Bildung
Kinderbücher
Senioren Bildung
Diplomarbeiten
Weiterbildung
Selbständigkeit
Pflege
Betriebsfeiern
Vernetzter Büroalltag
Einzelcoaching
Berufsbekleidung
Klassenfahrten
Personalvermittlung
Umsatztalente
Messe-Promotion
Business Intelligence
Nachhilfe
Bewerbung
Recht
Einzelhandel
Versicherungen
Gastronomie

Verkäuferin
Stapler
Handauszeichner
Lagerregale
Impressum - Datenschutzerklärung